Die NEUGIERDE des KINDES füttern!

vom 15. August (ex-live-text)
15. August – “Die Neugierde des Kindes füttern!”12 Uhr 15 in Berlin.

Jetzt werden Kinder eingeschult!

Die große,
die riesengroße Aufregung.

Und die Erwartung…!
Sicher auch Angst…??
Mehr bei den Eltern…?

Denn Kinder wollen lernen, lernen, lernen…!

Wenn man sie bloß lässt!

Kindgerecht und kinderfreundlich.

Mit “JA!”
angereichert.

Statt mit “NEIN!”

Mit Lob …statt mit Tadel…!

Die neuen Grundschullehrer sollen ja netter sein,
als früher…

wo Lehrer so unpädagogische,
so vernichtende Sätze losließen, wie –

“Das kannst Du sowieso nicht!”

Und trotzdem weiter “unterrichten” durften und dürfen..

Der Beruf des LEHRERS muß überarbeitet,
überdacht werden.

Er muß Eignungstests einführen..

Nicht nur die Bequemlichkeit…eines Menschen …
darf zum Lehrerberuf führen…

sondern da muß LIEBE und LEBEN vorhanden sein,
Flexibilität…
und Weltoffenheit und die Bereitschaft –

selbst auch ständig dazu-zu-lernen!

Seitdem es INTERNET gibt,
und Schüler selbst “googeln” können,
ist das Wissen von Lehrern auch leichter überprüfbar…

Aber was nutzt angelerntes Wissen,
wenn der Lehrer oder die Lehrerin –

ihr verantwortungsvolles Amt mißbraucht,
wobei nicht nur vom schamlosen sexuellen Mißbrauch
die Rede sein soll –

sondern vom seelischen Mißbrauch des Nicht-Fördern-Könnens.

Sondern die Lust am Lernen verderben.
Die Freude und die Neugierde zum Abwürgen bringen..
statt die glühende
Flamme des -stetigen Wissenwollens anzufachen……

Der Mut, Hausfrau zu sein..??

..Mutter..Hausfrau..Tatsächlich!(ex-live-Text vom August)
Beobachtungen…vom 16. August.
update: 13 Uhr 19 –
last page view: 3.705.100.
heute: 674 – willkommen..

Jetzt noch mehr Sonne..!

_______

12 Uhr 37 –

Kleine Bemerkung vorab –

Immer wieder köstlich,
mit wem “Alice Schwarzer” – befreundet,
oder dann…”EX-Freundin” ist…
wie jetzt: “Ex-Freundin” von Charlotte Roche….

Mittag in Berlin – !
Heute gar mal Sonne!
Verhalten, aber immerhin!

Last page view – 3.705.040.
heute: 614 – willkommen..!

______________

Zu den beiden Meldungen!

Ein knapp Zweijähriger rettet knapp Einjährigem das Leben,
während 16-jährige Babysitterin nicht aufgepasst hatte…

Zweitens:

Eine Frau bekennt…
nach ihren letzten 25 Jahren befragt –

“Und was haben Sie da gemacht?!”

Sie druckst ein wenig herum,
dann lächelt sie und sagt –

“Ich war Hausfrau und Mutter..
Und es war einfach toll!
Jetzt sind meine Kinder 17 und 20 Jahre alt,
und jetzt möchte ich wieder ungefähr 20 Stunden in der Woche arbeiten…”

Letzteres ist keine “Meldung”.
Sondern es ist eine Maklerin,
die am Telefon gesagt hatte –

“Ach, ich war auch ungefähr 7 Jahre in Berlin…
jetzt bin ich wieder…
und fühle mich sehr wohl…!”

“Vorher war ich 25 Jahre…”

“Oh..! 25 Jahre..!
Was haben Sie da gemacht…?”

Die Frau am anderen Ende der Leitung zögert kurz, lacht auf:

“Alle fragen das.
Kein Mensch kommt heute mehr auf die Idee –
eine Frau könnte tatsächlich schlicht und ergreifend
“Familie” gehabt haben.

Früh geheiratet, aus Liebe, zwei oder drei Kinder …und die Kinder großgezogen, der Mann hat das Geld verdient,
wir waren und sind eine glückliche Familie…
Jetzt arbeite ich wieder ungefähr 20 Stunden die Woche…,
als Maklerin in einem schönen Büro –
ich kann gut zuhören,
die Wünsche der Kunden erkennen,
zeige Ihnen die Häuser…
das Mathematische und Juristische übernimmt der Kollege…,
einfach ideal..!”

Tja…sagt viel aus :

“Nur” Mutter zu sein,
klingt heute offenbar für viele Menschen exotisch…!”

Wie werden sich später Kinder fühlen,
die nur in “Krippen, Kitas, und Hort “
großgeworden sind..?
“Familie” am Wochenende,
wenn überhaupt..?
Und abends,
wenn alle müde und hektisch sind…??

Unsere Editorin wäre gerne mal
nur Hausfrau und Mutter gewesen….
Welch ein Luxus …!

Die Realität sah anders aus –
Wolltest du “Mutter” sein, drohte das Existenz-Aus.
Warst Du beruflich erfolgreich,
durften sich andere an Deinem Kind erfreuen,
und zugleich dran verdienen.

Wenn der “Papa” sich absentiert hat…
sich woanders gebettet hat,
sieht es hierzulande für Mütter mit
Kindern trist aus –
Man muß auf seine Kinder verzichten,
also in Fremdbetreuung geben,
zwangsweise!
will man nicht verhungern,
oder aus der Wohnung fliegen,
weil sich die Miete nicht von alleine
bezahlt.
Sonst bleibt nur noch “SOZIALFALL!”
So wenig wert sind Mütter in diesem Lande.
Inzwischen.

FOLGENDES eine Meldung,
die FEMINISSIMA würdig schien,
aufgenommen und kommentiert zu werden –

Zweijähriger rettet Einjährigem das Leben – !

Womit sich ganz REAL und ohne “wissenschaftliche STUDIE” –
wieder einmal herausstellt…
der Beweis erbracht ist –

Wie unendlich klug Kleinkinder sind –
wenn man sie nur lässt!

Mit 2 Jahren können Kinder perfekt sprechen,
wenn man vorher mit ihnen gesprochen hat…
und sie am Leben hat teilnehmen lassen…

Dieser knapp 2-Jährige, der zu dem nachlässigen Baby-Sitter gerannt ist,
als sein 1-jähriger Spielkamerad in den Gartenteich…!!
gefallen ist….

zeigt,
wie TOLL…
wie superschlau Kinder sind….
und mit 2 Jahren auf der vielleicht höchsten Höhe ihres expandierenden Hirns….und auch das Emotional Brain
bereits auf wunderbare Weise ausgeprägt ist:

Hier zeigt sich –
dieser kleine – riesige Lebensretter –

ist offenbar richtig und das heißt – “gut” behandelt worden,
in seiner Familie –

sonst wäre er vielleicht apathisch und abgestumpft,
wäre er schlecht behandelt worden oder mißhandelt.

STRAFANZEIGE sollte allerdings gegen diese 16-jährige und deren Mutter erhoben werden,
die beide die Aufsicht über ihnen anvertraute “fremde Kinder”

tödlich vernachtlässigt haben.

Der Einjährige mußte reanimiert werden.
Doch er war ein richtiger…richtiger Glückspilz –

Alles gut-gegangen.!!!

“Crissy…reich mir bitte mal das Taschentuch
rüber…!

Danke!”

Schnell ein paar klammheimliche Tränen weggetupft.

Da waren Schutzengel im Voll-Einsatz!!

A propos “Fremdbetreuung!”

Zwei böse Übergriffe seinerzeit in der Kita,
als unsere Editorin nachmittags ihr Kind abholen wollte,
hatte es einen Verband um den Kopf!

Panikanfall der Mutter!
Was war passiert?

Ein anderes Kind hatte das eigene Kind von den Stelzen gestoßen, von hinten…

Kopfwunde, blutend!

“Wir sind sofort ins Krankenhaus, ohne Sie zu informieren,
weil wir wußten Ihre Panik hätte ja alles
noch schlmmer gemacht!”

Der nächste Übergriff aber führte zu einer
Dienstaufsichtsbeschwerde.

Die bereits ziemlich betagte,
selbst kinderlose Kita-Leiterin,
hatte der Editors Kind in ihr Büro,
also, das Büro der Heimleiterin!
eingeschlossen.
Dort lag auch die Boxerhündin der Heimleiterin.

Irgendwie hatte das Kind
unserer Editorin wohl nicht einfach “gehorcht”,
sondern war gewohnt,
fragen zu dürfen, Fragen zu stellen,
wie etwa:

“WARUM?”

Das hatte die alte Heimleiterin derart erbost….
dass sie das Kind zur Strafe eingesperrt hatte!
Es war zusammen mit dem Hund eingesperrt worden!!

Vor dem Hund hatte das Kind keine Angst.
Aber es war nie in seinem 5-jährigen Leben
“zwangs-eingesperrt” worden.

Leider wurde die Kita-Heimleiterin
trotzdem nicht gefeuert –
sie war in der SPD – dort damals vorherrschende und alles
beherrschende Partei.

In Bremen.

Wo denn auch bei sonstigem Stellenstopp im Öffentlichen Dienst –
aktive Parteimitglieder
best-dotierte Stellen bekamen…

2 Väter – die besseren Mütter..?

ex-live-text:
liebevoll berichtete gestern der TAGESSPIEGEL von einem schwulen Paar, das sich –
3.017.973.
gestern: 2.346.
heute: 2.140 –
Sweet Sunday morning in Berlin –
7 Uhr – die Hoffnung auf Abkühlung in der Nacht – vergebens!
Guten Morgen:

..zwei farbige Kinder gekauft hat.
Zwischen zwei und fünf,
und Mädli und Bubli…
mit dem einen kannst du noch Mutter und Kind spielen,
Fläschlein geben und so,
mit dem anderen schon mal auf Mann und Fußballspielen machen…
(ähnlich wird es bei Angelina Jolie und so zugehen..)

Und nun –
ja, es gibt bloß keine Mama –

nun so tolle Eltern sind,
beide gut verdienend,
Eigentumswohnung in Prenzlauer Berg,
na klar ,
dafür ganz spektakulär alternativ…
mit diesen neuen “Wägelchen” vor dem Fahrrad…
in dem die Kinderchen sich regen und bewegen können,
sicherer sind sie trotzdem nicht…

alles ganz ganz toll…

nur sorgte sich einer der Väter darüber,
wie es den Kindern
“in dieser Gesellschaft”
denn wohl gehe,
wenn die “anderen Kinder”
erführen,
“dass sie keine Mammi haben,”
(dabei sind Schwule nicht nur die weitaus
besseren und erfolgreicheren Menschen,
Seilschaften und so,
sie sind nun seit neuestem
auch die absolut besseren Mütter,
was sonst!
in inbrünstiger Frauenablehnung vereint..
und auch,
um auf die noch nichtsahnenden gestohlenen-gekauften
Kinder zurückzukommen,
über deren Schicksal wir nichts erfahren haben,
und oder wie lange sie der Mama nachgeweint haben,
oder dem Mama-Ersatz im fernen Waisenhaus…:

“realisieren, dass sie dunkelhäutig sind.”

Wie – was..?
Mitten in Berlin ?
Mit den über 40 Nationen..?

Na, egal.

Hauptsache,
den Pappis hat es doch Spaß gemacht!
Pappi und Kind zu spielen.
Ohne Mama.
Und dies zugleich…
huch, wie aufgeschlossen,
zu problematisieren.
Nicht wirklich.

Was aus den Kindern wird,
wie sie sich fühlen werden,
das ist dann halt deren Problem.

Und den TAGESSPIEGEL-REPORTERN hat es auch Spaß gemacht.
Keine einzige Andeutung…
dass vielleicht etwas krass egoistisch…?
Die beiden Super-Yuppies,
and: “no women please!”

Wie wäre es zum Ausgleich mit einem lesbischen Mütter-Pärchen…?
Oder war das schon?
Man liest ja nicht täglich den TAGESSPIEGEL.
Er ist zu bieder-großbürgerlich-bieder, you know, somehow.
Jedenfalls – alles bittschön :
Gutverdienend, klar, was sonst.
Würde sonst der TAGESSPIEGEL
über sie berichten..?

Und wie von ungefähr ..
der pure Zufall, wirklich – !

fällt dir da gerade der so überaus berühmte
und entsprechend in Berlin gehätschelte…
Installationskünstler (er beschäftigt ne
Menge Leute,
um sich zu installieren)
ja, der Olafur Eliasson ein,

gebürtiger Däne,
aber auch irgendwie Isländer,
aber vor allem länger in Berlin lebend,
mit seiner großen Werkstatt –

der mit seiner Frau auch ein ..oder zwei..?
arme afrikanische Kinder “adoptiert” hat…

und sich denn …
darüber sorgte,
ob man mit “diesen Kindern”
eigentlich in Berlin leben könnte…

Eher nicht.

Ah, hier macht man bloß die Kohle.

Und lässt sich feiern.

Daher leben Frau und adoptierte Kids
auch lieber in Kopenhagen.

Na ja,
farbige Kinder,
adoptiert selbstredend,

gehören halt zum Outfit,
zum Life-Style – Image des modernen Schwulen
und des modernen Künstlers,
der hier gerne ausstellt,
aber mit seinen farbigen Kindern…
die hier nur zu Besuch…

Deutschland politisch nie korrekt.

Auch das eine Attitüde.
Von außen.

Gerne.
Willkommen.

Wie bitte? Mütterquote??

…”Neue Mütter braucht das Land!” Blökt ein Möchtegern-P(r)olitiker..??
23. Mai – – Wie? “Neue Mütter braucht das Länd?” Nein- weniger dämliche Männer braucht das Land2.925.288.
gestern: 3.926
heute: 4.825 – willkommen!

(Seitdem der Text .
mit fliegenden Fingern –
lächelt Frau Sonne milde…

11 Uhr 29/ 11 Uhr 47 –

Naja,
sofort das “Übliche”:

Ein keiner Outburst,
und als Frau entschuldigst du dich ja reflexartig,
denn das ist doch ….
eine Frau darf nicht …!

also – :

“Pardon!
Sorry – und Verwandtes!

Aber es klingt doch wirklich dämlich,
oder dümmlich,
oder dämlich-dümmlich-naiv – –

wenn jetzt einer dieser möchte-gern-Politiker
deutscher Couleur hergeht,
und meint,
“um die Sozialsysteme zu retten ,
müssten mehr (deutsche..??) Kinder her –

und daher …eine “Mütter-Quote..”

Die Männer sind zu dumm,
als dass wir Lust hätten,

sie als “Väter” –

oder gar als …”Chefs” –

Nein, MOMENT!
Halt!
Stop!

Den Schaum vorm Mund gerade mal abwischen!

hold on..please..!

Es ist diese Attitüde aus
Verlogenheit, Schamlosigkeit und zugleich
der Frechheit –
Mütter als Dienst-Gebärende…instrumentalisieren zu wollen!
die hier die Buchstaben
so durch die Luft wirbeln lässt,
am netten Pfingstsonntag,
wobei sich längst eine tiefe Aversion gegen
kirchliche “Glaubens-Feiertage” aller Art hier eingenistet hat, mal saven!

SPIESSRUTENLAUFEN ohne Ende!

Bedeutet es,
in Deutschland ein Kind zu haben.
Kinder zu haben.
Und vielleicht vom üblichen Klischee abzuweichen!

“Berufstätig, Kind, keinen Ehemann und “Ernährer” –

Frauen, die diesen Weg gehen,
kriegen ALLE nur vorstellbaren KNÜPPEL
zwischen die zarten Fußgelenke geschleudert.

Wehe, das Kind wird mal krankd:

“Kannst du dich nicht besser organisieren?”

Du hast jetzt ein Kind?

“Ja, da kannst du keine live-Sendungen
mehr kriegen,
es könnte ja dein Kind kurz vor der Sendung
gerade mal krank werden!”

Im Kindergarten :

Seit 2000 Jahren keine flexiblen ÖFFNUNGSZEITEN!

Nur beim Bundes-Kindergarten der Bundestagsabgeordneten und der Regierung…
gemeint ist der Kindergarten für ihre Kinder…

oder…
und was bleibt dir anderes übrig..?
Teure Kinderfrauen…?

Wenn Omi und Opi nicht gerade next-door…?

Haushaltshilfe, Kinderfrauen…
lange Zeit steuerlich nicht absetzbar…!

Oder – Mammi lässt sich scheiden – oder Pappi!

Weil Mammi leider an die never ending love geglaubt hat,
und auch nie gedacht hätte, dass –

hockt sie nun berufslos…

NEEE –

das gesamte von MÄNNERN geschaffene –

ultra-mütterfeindliche –
utmost-kinderfeindliche System in Deutschland

muß sich radikal ändern, verbessern –

dann kriegen wir vielleicht – !

auch wieder mehr Kinder!

Warum sollten wir ein System stützen,
durch unsere Geburten –
das Mütter und Kinder ans unterste Ende
der Gesellschaft stellt?

Und junge Eltern sich kaum getrauen,
mit Babies und Kleinkindern in ein Restaurant zu gehen?

Sich dafür entschuldigen,
wenn das Lütte sich nicht erwachsenenkonform verhält..?

GANZ ANDERS IN ITALIEN….!!!

Ach, erstmal ein Käffchen, guten Morgen!

“Schöne Pfingsten allerseits!”

es könnte…es weihnachtet..

ex-night-live-text
nightlife – update-update..!
2.644.433.
gestern: 799
heute: 1.100 – willkommen!

ODER
bedeutete WEIHE
früher
“WEHEN”..??

Die Nacht der Wehen,
und dann kam das Jesulein zur Welt,
nackt, verfroren, arm,
alle brachten etwas….
auch Decken!
Zum Warmhalten!

Seit dem Film,
in voller Länge gesehen, MONTAGS-FILM des ZDF,
alle beiden super..
denkst du ja in erschütterter Erinnerung zum
Letzten:
“Staatsfeind Nr.1 “,
wer schaut sich hier so ungemein um…??
Um diese Uhrzeit…????????????
Na, wollen die Schlapphüte
auch mal was Geistreiches …??
lesen…?
Oder Spannendes?

Ja,
die katholische Verwandtschaft,
stellte die Religion über alles…!
Priester später darunter..!
..so wurde Urgroßvater,
das jüngste Kind,
wie sehr mochte seine Mutter gelitten haben..?
der 95 Jahre alt geworden war,
von seiner frommen Famlie,
in die USA ausgewandert,
ungefähr in der späteren Mitte des 19. Jahrhunderts,
als junger Mann verstoßen,
weil er eine Evangelische geheiratet hatte,
und selbst evangelisch geworden war…
oh, no, das alles, oder…?
Liegt über 130 Jahre zurück…
Mit Auswirkungen auf die Gegenwart,
wie alles….
Wäre ne echte Telenovela..!
Vor allem, weil der absolut Lütte,
der als Baby verlassene Urgroßvater,
erst mal
zurückgelassen worden war,
in der “Heimat”,
an den Masurischen Seen, zu klein, zu schwach,
für die Schiff-Fahrt ins “gelobte Land”, USA,
und dann..
niemals..niemals in seinem Leben…
seine Eltern und seine Geschwister…
kennengelernt hatte…
Schon der Wahnsinn, oder..?
Ohne seinen Starrsinn,
wären wir keine seiner Nachkommen…
Urgroßvater war dann bei
fremden Leuten großgeworden.
Als arbeitendes Kind.
Das um seinen Schulbesuch gekämpft hatte.

Und sich später geweigert,
denn,
hatte,
seine “fremde” Familie per Flugzeug kennenzulernen.
WO hat HEIMWEH seine wirklichen Wurzeln…?
Und – Unbehaustheit…?
Entstammte wiederum der “weibliche Zweig”
flüchtenden Hugenotten…?
On parle…and you speak English…
aber WO –
bist du beheimatet…?
Im heutigen Polen,
vielleicht…wirklich…?
Die slawische…
Seele der Melancholie…?

DER ANRUF IN DEN USA – im 21. Jahrhundert.
Dank Internet-Forschung….

Die Reaktion:

“WHO the hell are you?
I give you 2 minutes…!”

Großmutter wiederum,
Jahrgang 1900,
gestorben 1991,
flüchtete sich mehr und mehr
zu einer benachbarten jüdischen Familie,
vor der Stiefmutter,
die eigene Mutter starb,
als Großmutter 9 Jahre alt war,
und sich um die jüngeren Geschwister
noch kümmerte,
von der Stiefmutter für Lernen für die Schule mit Schlägen bestraft,
und hätte von der jüdischen Familie
gerne adoptiert werden sollen…
der Vater erlaubte es nicht…
Großmutter wurde zu einer leidenschaftlichen NAZI-GEGNERIN,
weil “ihre jüdische Famile”
schon in den frühen 20er Jahren emigrierte,
Großmutter an Kindes statt,
hatte mitnehmen wollen..
aber Großmutter ..
ach…!
eine der unterdrückten Frauen aus jener Zeit..
wagte es nicht, die eigene Familie und ihre Geschwister..
zu verlassen…
uind sah “ihre jüdische Familie”,
die rechtzeitig ..
wiederum auch in die USA geflohen war,
nie wieder.

Aber ihr Leben lang blieb sie stolz,
“auf all die Kultur,
die sie dort,
und auch im Haushalt gelernt hatte..”
Und genoß die Förderung,
und den kritischen Geist,
der ihr dort zuteil-geworden war…

Bis zum Ende ihres Lebens.

Auch sie – immer …
zerrissen!

Abre tu corazón….
Öffne dein Herz…!

Sei milde….
Komm’ zur Ruhe.
Musik kann dir dabei helfen.
Klassische Musik,
——-Alte Musik.
Zünde Kerzen an.
Lass dich fallen…
in gute Gedanken.
Der Dankbarkeit.
Und – der guten Wünsche….

Ein Jahr geht zu Ende.
Sogar ein Jahrzehnt…..

Seien wir positiver.

Können positive Gedanken
das “Böse” bannen…?

Und – was ist es,
das “Böse?”

Das muß jeder für sich selbst
herausfinden.
Und – was er/sie dagegen
tun kann.
Gute Gedanken sind
auch gesünder…
für dich..
und die
Umwelt.
Deine eigene auch.

Finde zu dir selbst zurück.

Lass dich nicht nonstop entfremden,
von dir selbst.

Lerne NEIN zu sagen
damit Gutes ein JA
wird, zum Beispiel.

Legt die Waffen nieder.

Nicht nur jene,
mit denen du direkt
totschießen kannst.

___________Holt die Harfe hervor…

Lest ein bißchen..Tschechow..?
Doris Lessing.?

Ein Herr Naumann,
ehemaliger Kulturstaatsminister,
sagte dieser Tage,
und er hat Unrecht,
sehr sogar:

“Schriftsteller taugten nicht
für wesentliche politische
Aussagen.

Das Gegenteil gilt.
Sonst wären wir verloren!
Und ist wahr.

Ein richtiger Schriftsteller

( Schriftstellerinnen sind im Wort included),

muß! politisch sein.

Mit der Farbe des
Lebens.
Gegen das Unrecht.

Hochzeitstag…ah, welcher denn??

ex-live-Text vom 15. 12.
13 Uhr 21 –
last page view: 2.642.840.
willkommen!

Ja, das wäre doch einmal ein Thema für sich…nicht?

Je öfter du verheiratet warst,
desto mehr Hochzeitstage hast du ja …
erinnerst du dich an alle..?
Oder nur in Zeitabschnitten von “Dekaden”…
Wie verändern sich die Gefühle?
Im Verlauf der Jahre..?
Wird es noch einmal versöhnlich, oder niemals?
Haben die diversen Kinder
aus diversen Neu-Familien
zueinander gefunden?
Diese ungezählten Halb-Geschwister..?
Oder mußten sie den Mist ihrer Eltern
auch noch zusätzlich ausbaden…??

DER MENSCH an und für sich ist wenig tolerant.

Gerade keine Zeit für tiefschürfende Texte…
Gwendy hat just frischen Wind mit-reingebracht.
Und lässt doch einfach keine Zeit,
über jenen Hochzeitstag nachzudenken,
als man sich am 15. Dezember im Standesamt getroffen hatte…
zwischen dem Weihnachtsmarkt…
um sie das “JA”-Wort zu geben,
das ungemein brüchige…
“Last Christmas I gave you my heart..”
und oft hockst du schon ein Jahr später
solo unterm nicht-mehr-aufgestellten Weihnachtsbaum, oder?

Deutsches Weihnachten ist eines der schwer-“wiegendsten”…

emotional & kalorien-reich….

In Frankreich, Spanien,
in GB, in den USA….
alles ganz anders:

Immer aber “fröhlicher” –
“merry Chrismas”
heißt es ja auch…

und nicht “Abschirm-Hermetisch-Fest”…

na gut,
dieses Jahr schon vorgesorgt…
“Bloß kein Weihnachten..!”

Sagen ja alle immer vorher und – “Dieses Mal schenken wir uns nichts..!”

Aha!

Es ist 13 Uhr 17 in Berlin:
kalt und ziemlich farblos…derzeit.
Schnee könnte das ja schlagartig verändern..

n’est-ce-pas?

Werden die Verletzungen je aufgearbeitet?

Das wäre sicher nicht schlecht.

“Was genau hat wozu geführt..?
Trotzreaktionen?
“Ich-zahls-dir-heim-Reaktionen?
War es nie wirklich Liebe?
Und was ist Liebe überhaupt?
Ein subjektives Empfinden
mit Dynamit-Charakter..?
Oder Mutters-Versorgungskiste….alles Routine und “Sicherheit…?”

Nun ja….

Prestige? Macht? Geld?

“BESITZ??”
Dieser Mensch ist….mein Besitz…??

Können zwei Menschen überhaupt
miteinander,
unter einem Dach..?

Braucht nicht jeder sein eigenes…
Revier….????
To be “private..?”

Das Merkwürdige des christlichen “Weihnachtsfestes”
liegt ja in der “Festigung und Betonung der Familie” –
also eine durch und durch rückständige
und rücksichtslose Festivität.

Denn Freundschaften..
sind sicherer…
& zuverlässiger….
siehe Hochzeitstag…..!

Na, bis zum nächsten – !
Hochzeitstag….dem Neuen!
Alles Kompensation…????

Und welche Bürden “erbt”
der jeweils neue Partner?

“Also, weil meine 1. Frau..und auch die 2. Frau…
daher bin ich ja allergisch gegen…!”

Also: Wehe du findest etwas gut,
was schon die “vorherigen Ehefrauen”
gemocht haben…!
Iss ja glatt wieder ein Scheidungsgrund!

Je öfter verheiratet,
desto öfter geübt im Scheiden?
Alles eine Geldfrage, nicht wahr.

Oder was ist es?

Beim Bäcker backen lassen….:
Den Richtigen…die Richtige…

Stop Armen-Bashing!/11/09

live-nachttext vom 1. 11. 09
1.11. – Es muß endlich SCHLUSS sein, mit dem ARMEN-Bashing!02 Uhr 45 –

2.538.504.
gestern: 1.914
heute: 465 – willkommen!

Stürzt die FALSCHEN vom richtigen Platz!
Schafft die Parteien ab!

…wir sind vom selben Stern….
ich kann deinen…
Pulsschlag hör’n……!
..ich nehm die Angst von Dir…

Wutschäumend –
du kannst das saturierte gewisse Berliner Politpack
nicht mehr hören!!!!
Brühwarm, abgebrüht!

____

Es ist leicht,
die Armen billig zu machen!
Sie besitzen keine Lobby!
DOCH – hier schon,
bei uns schon!

Denn keine Wirkung ohne Ursache!!!
Kein Resultat ohne ein ZUVOR..!

____

Berlin.
nightlife.

01 Uhr 50/02 Uhr 25 MEZ – voilà !

-“to bash” – engl. -:

“beschimpfen, verunglimpfen, niedermachen”..

Das ist doch unanständig, widerlich, eklig!!

Diese in ihren Bürokratie-Partei-Stühlen Angefetteten,
sollen stattdessen einmal
konstruktive Lebensqualitäts-Verbesserungsvorschläge unterbreiten –

oder – endlich – gehen!

Hit the road, Jack!!!!!

Schickt diesen unappetitlichen Stadtteil-Bürgermeister von Neukölln in die Wüste!
Setzt ihn auf HARTZ IV
und dann interviewen
wir ihn,
ein halbes Jahr später.

Aber er ist nur eine PETITESSE im CHORUS der GEHÄSSIGEN,

die all den Verfall
erst ermöglicht haben!!!

Jagt sie von ihren verfilzten Sesseln!

KLAGT SIE an,
nonstop!!

wegen Verleumdung und Volksverhetzung!!

FRAGT SIE –

wie sie von 300
oder 365 Euro im Monat…….
klarkommen wollen…?

STOPPT DEN ZYNISMUS DER PARTEI-REICHEN!
DIE NICHTS IN DER BIRNE BESITZEN!!
ALLEIN DURCH NE PARTEI-KARTE
IN DIE SESSELN GELANGT SIND!
WER SIND SIE!!

Und – by the way –

WIE KOMMT EIN URALTER RECHTER SPD-BONZE
NAMENS H. SCHMIDT DAZU,

sich in der BILD von gestern
im “NAMEN ALLER DEUTSCHEN ZU BEDANKEN…?”
Für den Mauerfall!?

BEI KOHL,
GORBATSCHOW..
und dem ur-Bush?
Papa von IRAK-BUSH??

WENN,
dann allein bei Gorbatschow!

And NOT IN OUR NAME,
der ultrarechte SCHMIDT, H., SPD!

NIEMAND
erteilte ihm das Mandat…!
To speak in “our name”…!……….

DER DANK GEBÜHRT
DEN BÜRGERRECHTLERN!!!
Der EX-DDR.

UND NIEMANDem SONST!!!!!!!!!

Denn sonst hätten sie ja schon viel früher …..
reagieren können, die Polit-Bonzen….!

Die Bürger :
SIE WAREN DAS VOLK!
Das den Mauerfall ermöglichte.

Dabei einen 17. Juni 1953 riskierend.

Wir abgesicherten Westler …
bloß mit Mahnwachen und Kerzen…
für sie…und in den Herzen..aber ja!

WER WIRD DER MAUERTOTEN GEDENKEN????????????????????????

Doch, am CHECKPOINT-CHARLY..!
Da findest du die Namen!
Und auch Fotos.

Mauer-Museum.

Wider alle Vertuschungsversuche der joint politicians!

Die Jahrzehnte zu feige und zu angepasst waren!

Ihnen haben wir nicht zu danken!

see you !

Die Jugendämter hatten stets versagt/8/09

und “fehleingeschätzt”: Resultat sind tote Kinder. live-Text-Kommentar vom 13. 8. 2009
11 Uhr/ 11 Uhr 50 in Berlin:
Kühl ist der Morgen…
wenigstens der Himmel jedoch
b-l-a-u..blaubewölkt..

last page view: 2.378.473.
gestern: 1.881
heute: 1.250 – willkommen!

– Ins Gefängnis
müssten endlich
die
ignoranten, gleichgültigen, arroganten,
selbstüberzogenen Mitarbeiter
des Jugendamtes..

statt debiler Mütter.

Bislang blieb die
für Kinder tödliche GLEICHGÜLTIGKEIT
oder UNBEGABUNG?
UNGEEIGNETHEIT ??

deutscher Jugendamt-Angestellter oder -Beamter

stets unbestraft.

Kein Wunder,
dass weiterhin “Situationen falsch eingeschätzt”
werden:

IST JA AUCH BEQUEMER!

Nachher steckt man eh die oft mehr als geistig und oder auch sozial debilen
Mütter und Väter in den Knast.

Die Gesellschaft kann mit dem Finger auf sie zeigen
und fertig.

Wie im Mittelalter.

Die anderen unbegabten Eltern zahlen halt für ein teures Internat…
um ihre Unfähigkeit,
sich um ihre Kinder zu kümmern,
zu verdecken.

Alles eine Frage des Geldes…
Und des Standes…

Naturgemäß rümpfen all die tollen
gutbezahlten Menschen aus den Ämtern die Nase,
wenn sie ihren Job machen sollen.
Ihr Klientel,
für deren Überleben sie bezahlt werden,
ist weit unter ihrem Niveau,
daher der Dünkel…
für viele Kinder,
ihren unreifen
vielleicht auf der Stufe zum Schwachsinn/oder schwerem Alkoholismus/Drogenabhängigkeit… sich bewegender Eltern
hilflos ausgeliefert,

bedeutet dieser Dünkel der Sozialarbeiter
und Sozialpädagogen

zwangsläufig
den Tod.

Vielleicht ist das sogar so gewollt.

Sonst wären die Jugendämter
für besonders problem-behaftete Wohnviertel
eklatant besser besetzt.

Als kriminelle Nachlässigkeit
der Jugendämter
sind tatsächlich,
ist tatsächlich
jeder einzelne, qualvolle TOD
denn posthum in die Schlagzeilen geratener Kinder
zu konstatieren,
zu denen das Jugendamt
zuvor “Kontakt” gehabt hatte:

Diese “Familien”
waren von den zuständigen Jugendämtern,
..nun,
waren ihnen bekannt.

So sind also alle Jugendämter gleich MISERABEL?
wenn es um die Rettung von Kindern
aus problembehafteten Familien/Verbindungen geht?

Im Osten wie im Westen?
In Hamburg, Bremen, wie in Trier …?
Und wie in den Plattenbauten des Ostens?
Aufzählung endlos.

Warum hat man denn
diese Kinder NICHT RECHTZEITIG
aus der Familie,
um diesen malträtierten Begriff zu gebrauchen,
herausgeholt?

Oft nimmt man Kinder
aus eher fadenscheinigen Gründen
aus den Familien heraus:

Dann, wenn sich kostensparend…
eine Pflegefamilie finden lässt?

Bei den schon beinah zu Tode gequälten Kindern
finden sich keine Pflegeeltern mehr?
Sie werden zu teuer,
diese bereits halbverhungerten Kinder?

Dann lässt man sie lieber sterben, oder wie?
Auch vom Amtes Seite?

In Bremen konnte dies nachgewiesen werden.
Kevin könnte noch am Leben sein.
Hätte die Chance zum Überleben gehabt:
Wenn er nicht Todesopfer der Ersparnis
schrecklich-deutscher-Sozial-Bürokratie

geworden wäre.
Wenn IRGENDJEMANDEN in Bremen
das Schicksal des Kindes
interessiert hätte!

Offenbar hat sich gar nichts verändert.
An der mörderischen Rechenarbeit
der Jugendämter.
Wie der neue Todesfal eines verhungerten Kindes
aus der Gegend von Trier
nun gezeigt hat.
Seit November 2008 keine Überprüfung mehr:

“Dachten, die Familie hätte sich gefangen…”

Hat da wirklich jemand gedacht?
Mitgefühlt auf jeden Fall nicht.
Die Mutter sitzt bereits im Gefängnis.
die Jugendämtler tragen die Nasen
weiterhin
hoch.

Die Altersarmut scheint weiblich, politik-verursacht.

live-text vom 6. August zum Thema ALTERSARMUT IST WEIBLICH, aber nicht von ungefähr. Wir sind zu gutgläubig, so lange wir jung sind…?????

Und MEHR TEXTE aus der bisherigen live Site von Ende Juli/Anfang August 2009:
update 13 Uhr –
last page view: 2.359.002.
heute: 700 – willkommen!

11 Uhr 52 in Berlin:
Heute wieder trübe.
Und sogar kalt.
Das Wetter kaprioliert!
Kollabiert..??

Tja – !
Schon hart!

Auch,
was gerade über die Renten
zu lesen ist.
Was eine Studie der Uni Freiburg im Auftrag von UNION INVESTMENT herausgefunden hat.
Eigentlich nichts Neues:

Die Reichen wohnen im schönen Süden
der Republik.
Die Armen im Osten.

Und die aller-Ärmsten
sind Frauen.

Es zahlt sich im Alter nicht aus,
in diesem Land,
Mutter gewesen zu sein,
verheiratet gewesen zu sein,
und zugleich berufstätig gewesen zu sein.

Dein Schicksal hängt an diversen
seidenen Fäden.
Deren echter Name ABHÄNGIGKEIT ist.

Nicht etwa Verlässlichkeit
und Berechenbarkeit
einer vernünftigen,
mütter-und-kinderfreundlichen Sozialpolitik.

Natürlich hat UNION INVESTMENT
die Studie nicht aus
Menschenfreundlichkeit erstellen lassen,
sondern um herauszufinden,
wo sie gute Geschäfte machen können.

Denn eins scheint unmißverständlich :

Das von einst BISMARCK erfundene RENTEN-System
weist arge Schwächen auf!

So dass die Zwangseinzahlung ein Leben lang,
berufstätig gewesenen Müttern
nichts als Darben bietet,
nur trockenes Brot,
ausgerechnet dann,
wenn sie auf ihr Altersbrot
angewiesen sind.

Die Situation von MÜTTERN,
erst recht berufstätigen Müttern,
érst recht im ALTER,
ist dann katastrophal:

Ihre Rente kaum über dem HARTZ-IV-Satz, ,
der dann “GRUNDSICHERUNG” heißt.
Oder noch darunter.
Zwischen 550 und 650 Euro.

Die Erklärung liegt auf der Hand:

Für Mann und Kind opfert sie ihre Karriere.

Wenn sie dann sitzengelassen wird,
verschärft sich die Situation gravierend:

Der Ex-Gatte und oft auch denn
“Ex-Vater”,
versucht alles,
den Unterhalt zu minimieren,
jetzt gestützt durch eine Rechtsprechung,
die die Polygamie fördert,
und das Schema,
weg mit der Frau und den Kindern von GESTERN,
heute hab ich ne Neue im Bett,
der Rest ist mir wurscht!

Die zurückgelassenen Mütter
werden vom Staat noch sofort mit der schlechtesten aller Steuerklassen bestraft,
sie gelten quasi wieder als ledig,
auch wenn sie noch getrennt-leben,
meist heiratet der kinder-freie Ex-Gatte und Ex-Pappi
schnell wieder,
und hat alle Vorteile auf seiner Seite:

Eine gute Steuerklasse,
wieder ein Weibchen,
das ihm den Rücken freihält,
und kostenlos die neuen Kinder großzieht.

Bestenfalls “dazu-verdient!”

Das weibliche Drama kann sich wiederholen.

Wegen der Kinderbetreuung
und dem Management des Familienlebens,
nur geringfügig bezahlte Jobs,
damit Rente zum Vergessen,
später,
wenn der “Hauptverdiener”
auf und davon.

Die einzige Politikerin,
die dies abschaffen wollte,
diesen Zustand der Leibeigenschaft von Müttern
und verheirateten Müttern,
ist von ihrer Partei zurückgepfiffen worden,
die Wirtschaftswissenschaftlerin CHRISTA MÜLLER, ,
Frau von OSKAR LAFONTAINE.

Ein Aufzieh-Gehalt für Mütter,
als Ersatz für das entgangene Geld
in der Erwerbswirtschaft.

Wieso sollen bloß Kindergärtnerinnen bezahlt werden??

Das System beißt sich doch selbst in den Schwanz:

Es wäre vernünftig,
Müttern von vornherein ein Einkommen zu zahlen,
das ihnen später eine eigene Rente sichert,
von der sie auch leben können.

Derzeit ist ihr Reichtum oder ihre Armut im Alter –

abhängig davon,
dass ihre einst geschlossene Ehe ..
bis ins Rentenalter funktioniert.
Und sie für ihre
unbezahlte!!
(Es heißt noch immer “Haushaltsgeld” und…
“Taschengeld…”..)

DIENSTMÄDCHENROLLE
als Mutter und Ehefrau,
dann von der guten Rente des Ehemannes
profitieren können.
Dran teilhaben können.
WAs sie nach wie vor aber
im Status der ABHÄNGIGKEIT hält.

Stirbt der Mann,
wird die gleich Witwenrente gekürzt,
unverschämt und dreist.

Doch den Witwen geht es meist
finanziell vergleichsweise
gut.

Die großen Alters-Verliererinnen

sind die geschiedenen,
alleinerziehenden Mütter.
Und die Mütter,
die ledig geblieben sind.

Auch sie bleiben durch das System dieses Staates
auf diese Weise ABHÄNGIG.

Wurden sie nicht schon zuvor zu Sozialfällen,
weil allein mit Kind oder Kindern
zurückgelassen,

werden sie als Rentnerinnen –
müssen als Bittstellerinnen zum Sozialamt.
Und werden mit 710 Euro auch nicht reich…

Müssen auch wieder…
wie die HARTZ-IVler..
ihre Wohnung auf klein-klein…

ES IST EINE SCHANDE.
ES IST EIN SKANDAL.

All die Menschenrechts-Lobbies

sollten sich endlch einmal
für die im Stich gelassenen Mütter und auch deren KINDER

einsetzen.

Die MENSCHENRECHTSVERLETZUNGEN IN DIESEM LAND SIND EKLATANT:

Sie richten sich gegen Mütter
und ihre Kinder.

Die Mütterlein,
wie sie dann im Alter
verniedlichend genannt werden,

sind die
ärgsten Verliererinnen der Gesellschaft.

Es mutet sehr zeitgeistig an,
wenn zu dieser Erkenntnis nicht etwa
ein Sozialpolitiker
eine Sozialpolitikerin gelangt ist –

sondern eine der größten INVESTMENT-Firmen:

Die die Analyse durch eine Universität erstellen ließ.

Neu ist der gesellschaftliche Zustand
der Mütter dennoch nicht.

“Die Armut ist weiblich!”

das ist bekannt:
Ab dem Punkt,
da Frauen das Risiko in dieser Gesellschaft eingehen,
ein Kind oder mehrere Kinder zu bekommen.
Und …zu heiraten….

Gehen sie ein unkalkulierbares Lebensrisiko ein.

Ihr Verderben kann vorprogrammiert sein.

“Im Namen der Liebe???”

Wenn schon, dann nie mehr ohne Absicherungs-Ehe-Vertrag!

Denn dass dieser Männerstaat sich bewegt,
ist nicht zu erwarten.

Warum sollte er seine herrlichen Privilegien aufgeben,
nicht wahr?

Unsere Themen sind gerade Aufmacher der TAGESSCHAU/ARD: Altersarmut!last page view: 2.363.025.
heute: 3.064 – hallo!
gestern: 1.659
willkommen!

In Bagdad wieder Bombenanschläge.
Und Tote.

Vor einem Jahr der Georgien-Krieg..
Wie es den Menschen geht,
bleibt ausgespart…

UNRECHT bleibt in MOSKAU bestehen:
Daran ändert auch die peinliche

Foto-Pose von Putin nichts,
mit nacktem Oberkörper auf Pferd:
Diktatoren sind immer
eitel.
Und unkritisch selbstverliebt.

Der neue Richter findet
nichts Neues im Mordfall
der Journalistin Anna Politskaja..
Unglaublich!

HARTZ IV – GESETZE sollen endlich geändert werden!
Die Flut der Klagen übersteigt alles.
Warum nicht endlich wieder abschaffen…??

7.8. / 20 Uhr und ein paar Sekündchen…

Fortsetzung Überschrift:

Erst recht auch…
nach langer Arbeitslosigkeit!
Und den tollen 1-Euro-Jobs!!

Aber Marenga
hat sich auch aus der Ferne beschwert:
“Typen” ginge ja gar nicht,
für “Ministerpräsidenten”.

(Wieso nicht?
wenn sie sich als solche durch all ihre Ignoranz entpuppen??)

Marenga hat es ja gerade gut:

Sie erforscht Libellen
in giftfreien Biotopen.
Dort gibt es auch noch Frösche.

Und Myriaden von Schmetterlingen!
Die wir in der Stadt doch so vermissen!

“Nicht nur die kleinen Weißen,
sondern echte Zitronenfalter!
Und Pfauenaugen!
Und des Abends
das magische Leuchten der Glühwürmchen
über dem Brennesselhügel…!”

Der Teich aus brunnenklarem Wasser.
Eigenes Wasser.
Auch Trinkwasser.
Aus der Erde.

In Brandenburg….

Den Großstädtern und auch Kleinstädtern,
so sie an diesem Sommerabend nichts Besseres vorhaben…

bleibt ein drittklassiges Fernseh-Programm,
auch öffentlich-rechtlich!

Als ob sich die ganze Welt für Fußball interessierte!
Nein, tut sie nicht!

Und auf dem ZDF sofort die triefende GEWALT:

Nein danke!!

Was soll all der Schund??

Im Sommer sollten wir unsere ZwangsGebühren alle halbieren!

Und jetzt raus auf den städtischen Balkon….!

Gwendolyns Summer-Lunch..

…wollte sie gestern reinbringen…passte aber überhaupt nicht, gerade…
2.300.201.
heute: 1.004 – willkommen

13 Uhr 20…..
Sie steht in der Tür.
sie spricht dann
wie auf Zehenspitzen…
vorsichtig.

Denn…
bei diesen Geschehnissen…”Themen”..
traut sie sich nicht….

“zu stören”,
so unpassend sei ihre Begeisterung gerade,
für das superleichte
Sommer-Mittags-Lunch,
das sie gerade gezaubert hätte,
für …

ja..sie flüstert es ..

damit es nicht aufdringlich wirkt,
und die Gedankengänge nicht stört,
und es kann ja auch noch kalt..
Ganz ganz leise sagt sie:

“Lachs, gedünstet in Wasser:
dieses mit einem Schlückchen Rest-Weißwein verändert,
einer Viertel-Zitrone, einer kleingeschnittenen Knoblauchzehe,
den Sud nach dem Dünsten
in Blättern von frischer Minze ein paar Minuten
ziehen lassen.
Also einfach die Minze großzügig
in den Sud hinein!

Den Lachs dann side-by-side auf dem Teller
mit Yoghurt mit frischer Minze,
leicht zerkleinert,
einfach ins Natur-Yoghurt gerührt.
Dazu einen Teller mit
Tomaten-Wassermelonen-Salat.
Tomaten kleingeschnitten,
ebenso wie das Stück Melone,
Zitronensaft drüber,
und ein paar Blättchen
frischen Basilikum…fertig…”

Ja…oh…! Danke…!
Das ist ja nett.

Aber wie jetzt…
wie kannst du denn jetzt…
an Essen denken!
Das ist so…so unpassend!

Obwohl…?
Dieser Duft…
von frischer orientalischer Minze…
umschnürt dich,
wie eine schmeichelnde Katze
deine Knöchel….