Typisch deutsch: Kaum ist Weihnachten überstanden –

update – was meist heisst, den Tippfehlern auf der Spur gewesen.. 16 Uhr 37.. auf Teneriffa..

schlägt die inzwischen doch etwas in die Jahre gekommene BRIGITTE vor – was bei “Voellegefühl” zu tun sei, sowieso zynisch, das merken die nie, angesichts des Hungers und der Not in der Welt, nur der
Deutsche muss sich angeblich alljährlich zu Weihnachten so voll-fressen, mal so drastisch formuliert, wie es wohl gemeint ist, dass dann die Schreiberlinge allererorten glauben, Tipps gegen “Magendrücken” geben zu müssen- unser Tipp ist einfach und gratis – einfach gar nichts essen.

Ah, Bämm! das natürlich gleich das nächste Theme – die Burda-Clique, der FOCUS fragt heute ganz scheinheilig.. nettes Wortspiel gerade…nicht wahr.. ?? – “Bin ich mit der neuen Virus-Variante infiziert ?”

und gibt als Symptom – das glaubst du ja kaum noch – “Appetitlosigkeit” an –

und vulgär, wie die Deutschen täglich mehr, vor allem diese mainstream-Presse der Konzerne – “wenn Tante XYZ an den Feiertagen sich nicht wie üblich den Magen vollgeschlagen hat, ist sie wahrscheinlich schon mit der O-Variante infiziert..”

Ach Leute, – der so reich-vulgären Medien-Konzerne –

DARF es mal eine Nummer vornehmer sein…??? Weniger trivial und vulgär, und den Deutschen schlimmer machend, als er vielleicht ist..? vor allem sind es ja immer dann die Tanten, es ist niemals der Onkel, die sich den Magen, was das alles impliziert – sie ist als ungebetene alte Jungfer zu Gast, ohne Kind und Rind, nicht wahr, schlägt sich den Magen voll. Es ist wirklich zum Spei-uebeln, wer das was schreibt und manipuliert, geistlos hetzt und vergrätzt.

Es grüsst Euch Eure FEMINISSIMA um 16 Uhr 27 local time auf Teneriffa, bei Sonne am Nachmittag – und nicht im Herzen…