Kritik zur VOX-Reportage – 11. 9. 2011 – Entsorgung eines Molochs – Trade Center..

vom 8.9.
8.9. – VOX-REPORTAGE zeigt 11. September als ENTSORGUNG eines teuren Molochs – 3.749.234.
heute: 1.616 – willkommen!

23 Uhr 51.. –

11. September – Die Inszenierung einer Entsorgung?

Das World Trade Center brachte kein Geld mehr,
Vermietungen gingen seit langem zurück,
Strom-und Heizkosten waren gigantisch,
dazu die Gebäude asbestvergiftet.

Die VOX-REPORTAGE wirkt überzeugend und plausibel.
Alles außer Menschenleben…
war versichert.

Sechs Wochen vor dem 11. September seien in zwei Stockwerken –
im 34. und 98. Stockwerk
heftige, laute Baugeräusche vernommen worden,
wie von Preßlufthämmern,
und Erschütterungen waren in den anderen Stockwerken darunter spürbar,
als breche die Decke ein.

Die Stockwerke 34 und 98 waren aber völlig leer.

Die aus den USA übernommene Reportage von VOX – lässt den Verdacht aufkommen,
es seien wochenlang vorher intern Vorbereitungen getroffen worden,
um die Türme zu sprengen.
Es seien intern Bomben angebracht worden.
Um diese immer wieder gehörte These zu untermauern,
wurde nicht nur in dieser Reportage die Art und Weise des Zusammenstürzens der Türme
als Beweis vorgebracht.

für die Sicherheitssysteme in den Türmen sei eine Sicherheitsfirma verantwortlich gewesen,
die einem Bruder von George W. Bush gehörte,
was niemals publiziert worden war.

Der Bericht schließt mit dem Satz –

“Eines Tages wird auch auf Ground Zero die Wahrheit herausgefunden
werden.

Und wir gedenken all der Toten,
auch jenen,
die nie gefunden wurden ,
nie identifiziert hatten werden können –

vielleicht durch die Extra-Explosionen im Innern der Twin Towers
pulverisiert.”

Kritik zu – “Weekend mit Jörg Schüttauf

Ex-live-Text
22.8. GUT GEFALLEN : – Die Sendung (rbb) – Ein Weekend mit JÖRG SCHÜTTAUF 3.717.095.
heute: 600 – willkommen..!

update 21 Uhr 09 –

20 Uhr 39 –

irgendwie war das ne prima Idee vom rbb,
ist es ne Reihe?
muß ja doch einfach mal gesagt werden!

Nicht die übliche Kniefall-Steife eines Moderators,
der dabei aber zugleich auch noch
unbedingt viel schlauer sein will und muß,
als der oder die – von ihm Interviewte –

die ansonsten Moderatorin nicht nur von zibb (“Zuhause in Berlin und Brandenburg”),
gebürtig aus Caputh,)
Madeleine Wehle, machte es nicht uncharmant,
ein klein wenig unsicher,
selbst ein klein wenig zu schick und schön,
aber dennoch verlor sich dieser Eindruck im Verlauf der Sendung…
und wie witzig,
zeitgleich (zur Ausstrahlung auf dem rbb, am Wochenende)
als Moderatorin.. live auf NDR3
“DIE LANGE NACHT DES SCHLAGERS” zu sehen.. –

schöne Bildsprache der Kamera,
wie sie denn bei Jörg Schüttauf in der Küche hockt,
die Madeleine,
im Hintergrund noch ein richtig alter Küchenherd,
den man mit Holz und Kohle heizt,
war mit ihm segeln,
auf der Jolle,
auf’m Schwielowsee,
denn dort am See wohnt der Schüttauf – “Dann bietet es sich ja an,
sich auch ein Boot zuzulegen,
Ruderboot war nicht so mein Ding”..

und – und sogar tanzen,
für die Kamera,
in der Land-Schänke,
edlere Ausgabe –

Denn – und das war ja der Hammer –
man erfuhr – eigentlich ist er ein leidenschaftlicher TANGO-Tänzer, der Jörg Schüttauf, wer hätte das gedacht…?

Vermutet..?
Hinter dem ruppigen, wortkargen Ex-TATORT-Kommissar Dellwo aus Frankfurt,
der immer blickte,
als wisse er,
daheim ist eh wieder der Kühlschrank leer,
und der jede Welt verbessern will,
zugleich Tieftrauer in den blauen Augen,
weil wissend,
dass er das nicht kann ….

Das Überraschungsmoment des Films und zugleich das damit so BESONDERE, –

in der Begegnung am Wochenende ..des rbb –

sahen wir einen Schüttauf,
der beinah zerbrechlich wirkt,
zart, hochsensibel, fast schüchtern,

vor allem bescheiden –
nicht unwitzig,
äußerst gewinnend dabei,
wenngleich völlig unbeabsichtigt, vermutlich –

und die Fotos aus seiner Theaterzeit, als er richtig jung war..

wow…ein Mann für’s Poesie-Album, zum Schwärmen.

Das war großartig!!!

Jörg Schüttauf ist ein großer Schauspieler.

Er brauchte mal eine ganz neue Filmrolle!

Nicht immer den irgendwie “Outcast”…

Dann könnte er noch viel viel mehr zeigen,
und uns richtig glücklich machen.

Angst-& Panikmache der dtsch. Politik & Medien

Beobachtungen vom 9.9. – ex-live-Text
9.9. Und auch heute wieder – Einschüchterung, Angstmache und natürlich – Kontroll-Verschärfungen – update – 15 Uhr –

3.750.087.
heute: 850 – bitte sehr!

_________

3.749.865.
gestern: 1.618
heute: 630 – willkommen..!

12 Uhr 30/ 13 Uhr – in Berlin.
Tage ohne Licht.
Tage ohne Sonne.

Wirklich,
du kannst es nicht mehr hören, lesen, sehen.

Wenn die zwei “Terrorverdächtigen” seit Monaten beobachtet worden seien,
aber nun passend zum bevorstehenden 10. Jahrestg vom 11. September
schön medienwirksam inszeniert festgenommen..

zugleich aber auch wieder auf freien Fuß
gesetzt werden müssen,
weil keinerlei KONKRETE Beweise für einen “Plan” vorliegen –
Bomben zu bauen
und einen Anschlag in Berlin vorzubereiten,
oder wo auch immer –
und sicher ja auch gar kein Zufall –
oder der “pure”….Zufall..??
dass der von vielen
als überflüssig und unwillkommen eingestufte PR-Papst-Besuch in Deutschland ansteht,
um die Katholische Kirche
durch das Gesäusel des Papstes
vom Kinderschänder-Image reinzuwaschen oder wie?
und dies alles mal wieder Gelegenheit,
dem Polizei-Apparat Statements vor deutschen Kameras zu ermöglichen,
die bei näherer Analyse jeden Inhalts entbehren und jedweder

FAKTEN..FAKTEN..FAKTEN…

“Plastik-Kühlaggregate..
..wurden im Internet bestellt!” –

Ah, mit dem Zeug innendrin,
sonst ja gern als Kühlung auf verstauchten Knöcheln willkommen,
kann, könne man,
wenn man das Innenzeug mit Salzsäure und mit Dünger und ..
was noch alles für ein Mist verbal verzapft wurde,
ah, kannst Du Bomben bauen!
Salzsäure allein ist auch nicht übel!
Und wer hätte reagiert,
wäre das von einem weißblonden Deutschen bestellt worden..?

Ist das eine konkrete Berichterstattung?
Konkrete Polizei-Arbeit?
Nein, Volksverdummung nach Art des Hause! –
nun aber, und immer wieder –
voll wirksam! …
das Schläger-Problem –
deutsche Schläger in deutschen U-& -S-Bahnhöfen längst nicht gelöst,
über 500 abgefackelte Autos in Berlin –
in diesem Jahr –
und vieles mehr ungelöst –

wird mal wieder flugs mit der Kasper-Klatsche dem dummen Bürger eins über die Rübe,
sprich “Hirn” –
gegeben,
damit er’s Maul hält –
und die Politik weiter ihr anti-demokratisches Verhalten
ungerührt und abgebrüht
fortsetzen kann.

Die “Helden Amerikas” – obdachlos

Nach-Betrachtung zu einer Reportage vom 8.9.
9.9. – “Die Helden Amerikas” obdachlos, arbeitslos, halb-wahnsinnig – ” Das Echo des IRAK-Kriegs3.749.280.
gestern: 1.618
heute: 43 – willkommen!

0 Uhr 30 in Berlin –

GESTORBEN AN DER HEIMATFRONT….

Unfassbar der Report über Tausende obdachloser
ehemaliger US-Irak-Kämpfer.
Die teils in dem Dschungel in Los Angeles hausen,
zwischen Autobahn und einem Fluß,
bei 36 Grad im Schatten,

irgendwie um ihr Überleben kämpfend,
für sie ist kein Platz mehr in der amerikanischen Gesellschaft vorgesehen..

Eine Stiftung von IRAK-Veteranen
macht sich täglich auf die Suche,
um ihre früheren “Kameraden” zu suchen,
ihnen zu helfen,
sie vor dem Verhungern oder dem Selbstmord zu retten.

In dem im ZDF-HEUTE-JOURNAL gezeigten Beitrag –
kam der Wagen mit medizinischer Ausstattung und Lebensmitteln – zu spät.

Fanden nur noch einen Toten vor.

Viel zu kurz,
viel, viel zu kurz –

diese Berichte
über all das,
was Krieg wirklich ist –

und bleibt.

Und – den Krieg überlebt,
traumatisiert, für immer,
gestorben, krepiert dann –
an der Heimatfront.

Verleihung deutscher Radiopreis

ex-live-text vom 9.9.
9.9. G L A N Z V O L L – Verleihung des Deutschen Radiopreises 2011in HAMBURGAber doch auch ein klein wenig langweilig…
irgenwie…

Die Lebendigkeit…
wo ist sie so geblieben..?

3.749.355.
heute: 118 – willkommen!

2 Uhr 51 –

Das Radio lebt!

Der Radiopreis wird zum 2. mal verliehen –
und vergibt,
wie der Deutsche Fernsehpreis –

Auszeichnungen in den verschiedensten Kategorien.

Auffällig:

Preise gingen nicht nur an öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten,
sondern auch an private Lokalsender –

und –

inzwischen auch Internetradios!

Herbert Grönemeyer singt gerade den Schlußsong –
alles wird live auf NDR II (Hörfunk) übertragen,
was wir gerade im Fernsehen –
live sehen..und hören..

Ja, so kann Radio wieder etwas werden.

Moment, doch nicht live..?
Wenn in Hamburg stattgefunden,
und auf WDR gesendet..?

Egal!
Niveau…der Unterschied zum Fernsehen..

wohlfühlig…
fühlend…!

Kommt gut durch die Nacht –

hier im live-Schreib …
fehlt der Live-Ton…

..Literarurwelten..kleine Szenenskizze.

ex-live-Text vom7.9.
update 18 Uhr 57/ 19 Uhr 23 –

Gerade keine Zeit:

Weil beim Feinmachen!
Dezent!
Auf dem Weg zu einem –
Literaturtreffen!.))

Rote Haare sind erlaubt.
Und schwarze Haare.
Auch ein kühles Blond! –
Ein sehr kühles Blond.
Ein Blond ohne Lächeln.
Aber durchaus mit Glanz.
Ein Meret-Becker Look ist sehr gefragt!
Die verschatteten Augen.
Die ermattete Gleichgültigkeit.
Bitte sich Ausbrüchen von
Begeisterung zu enthalten!

_________

17 Uhr 18 –

3.750.637.
heute: 1.400 –
Schuhe dürfen anbehalten werden! Danke!

Wenn Stehen in einer Küche in Charlottenburg
schon das Zeichen dafür ist –

“in” zu sein –

in der schönen Welt der Literatur-Szene Berlin –

dann hat das
einen schillernden Beigeschmack,
von Adrettheit und Biederkeit.
Zugleich von Arroganz und Distanziertheit;
nervös hochgezogenen Augenbrauen.
Hüsteln.
Neben schmalen, blassen, müden Händen.
Hände ohne Händedruck,
dargereicht wie ein Handschuh;
und Lippen,
mit jener rätselhaften Lippenstiftfarbe,
wie ein geheimer Code,
lilafarben…?
Ein Beigeschmack…
der mit Lesen nichts zu tun hat,
den du so nie in Paris vorgefunden hast,
dort ist Bohème lebendig,
statt blutleer – und unbewußt abweisend…
aber immer in Deutschland.
Und der sich potenziert..
in Zeiten
vorfreudlich beginnender Herbst-Zeiten,

namens – BUCHMESSE ..in Frankfurt/Main,
wo sonst….
und wo sich Kargheit als Stil präsentiert.
Üppigkeit nur im Konsum der petits Blancs,
von Berlin jetzt gesprochen.

Time to leave…:))

Wer ist Gaby Köster?

wieder “gesund” und bunt und natürlich mit Buch!
Ex-live-Text vom8.9.
vom 8.9.
last page view: 3.748.219.
gestern: 2.237
heute: 600 – willkommen!

13 Uhr 46 –

Ach so.
Eine der lauten und kreischenden Comedy-Tanten.
Mit diesem Touch des Vulgären,
der offenbar so deutsch wie krachledern ist,
den Beruf des Kabarettisten längst aus der Mode gedrängt hat.

Denn ja,
“Comedians” benötigen keinen Geist.
Nur ne laute und freche Klappe,
und möglichst gar keinen Geist.
Der wäre berufsschädigend.

Die Gabi also.

Sie war weg vom Kreisch-Fenster RTL?

Schlaganfall auf offener Tournee?

mit Mitte Vierzig?
Wieviel hat sie pro Tag geraucht?
Wieviel getrunken?
Wie das Lampenfieber bekämpft?
Oder gab’s keins mehr?

Ah, Gabi, so liest man heute –
ist “zurück” in der Arena,
der Schlangengrube –
und die erste war bei RTL – Hausbesuch, alle lieb, offenbar.

Alles ja fast wieder gut,
und das BUCH gleich dazu.

Ach…was machen denn bloß all die anderen,
die nicht Lierhaus oder Köster oder Van der Vaart oder so –

heißen?

Die sterben leise.
Oder versinken stumm und wehrlos
in der Hartz-IV – Armut.

Für die interessiert sich keine S….pardon, “niemand!”

Banalität als Lebenszweck? Die albernen jungen Schauspieler in Berlin

Maliziöse Anmerkungen zum Kinostart von “Männerherzen 2” /ex-live-Text vom 9.September
9.9. -Banalität als Lebenszweck..?? Die albernen jungen Schauspieler in Berlin update 17 Uhr –

3.750.274.
heute: 1.037 – willkommen!

15 Uhr 38

Wahrscheinlich dreht es Senta Berger das Herz im Leibe um,
wenn sie mit anschauen muß,
mit welchen Seicht-Filmchen
ihr doch immerhin sehr gut
und sympathisch aussehender Sohn,
wie heißt er noch mit Vornamen..
nun mit “Mannerherzen 2” – oder wie die Gipfelung der ALBERN-Filme heißt,
die ja offenbar leider auch noch von der FFA gefördert werden, oder..??

nun sein Brot mit Kaviar verdient.

Da sind sie denn alle wieder dabei.
Die deutschen männlichen Leer-Larven der Leinwand,
neben Til Schweiger und Co –
und setzen ihren ansatzweise – und
zwischenphasig mal vielleicht halbwegs guten Namen
auf Spiel –

und dann – von PRO 7 –
da spielte so ein Häs-chen mit –
die eine merkwürdige “Sendung” namens “RED” ..hingeräkelt “moderiert” –

“Red” bitte nicht mit einer gleichnamigen hochwertigen Film-Kamera verwechseln –

und da ..sie auch ein
Röllchen…plapper-plapper….
in dem Gar-Nichts-Streifen eines Sohns berühmter Eltern,
der nicht wirklich arbeitet,
sonst hätte er ein richtiger Schauspieler werden können –

ja, also – da lümmeln sich denn diese kleinen Gernegroß
die sich fühlen, wie Hollywood-Stars,
apparently
aber denen das Wesentlichste fehlt – :
HIRN! und damit Echter Sex Appeal!
auf den Couchen des abgefuckten, -wir-schließen-alle-aus-wer-will-noch-gesehen-werden-
reich und doof – :
“SO-HO”- Clubs –
in Berlin –
Nur für Mitglieder,
Jahres-Mitgliedsbeitrag sowieso fünfstellig,
und da lümmeln sie sich auf so einer vielleicht Designer-Couch herum
und sagen gekont GAR NICHTS.

Ein anderer, den man kurzfristig mal ernstgenommen hätte –
rennt in der Unterhose durchs Brandenburger Tor –
als Einlösung einer Wette –

dass sein ebenfalls GAR-NICHTS-FILM!!
an einem Wochenende dank dankbarer – nichtssagend-Flimmer-Kisten-Werbung
tatsächlich 40.000 Leute in seinen “Film” gelockt hätte,
es müßte endlich ECHTE QUALITÄTS-RICHTLINIEN bei der FFA und Freunden geben –

und nicht TRASH als Garantie –
die Filmfördergelder zu kassieren.

Lauter Schrott
auf deutschen Kino-Leinwänden
aus deutschen Verblödungs-Subventions-Landen.