Todesbusse & Kaffeefahrten…

Über 50 Tote nach zwei Unfällen deutscher Billig-Bus-Reisen…meist ältere und eher ärmere MitbürgerInnen die Opfer…(einer deutschen staatlich verordneten Armut???)…….Außerdem:

1-Euro-Übernachtungen?

Und auch – für 175.000 Euro haben sich in der Berliner Regierungskantine unsere Staatsbeamten (auf Zeit…) selbst bedient: Geschirr und Besteck und Aschenbecher..für die Berliner Zweitwohnung…??

(Sie können halt den Hals net-voll-kriegen..nun klauen sie auch noch im eigenen Haus…na, fein!)
Die Mutmaßungen überstürzen sich. Der Sekundenschlaf morgens um 5 Uhr…?
Wer je mit Bussen runter nach Spanien gefahren ist,
kennt das beklemmende Gefühl…”Hoffentlich schläft der Fahrer nicht ein!”
An Bord des Unglücksbusses, inzwischen wird von über 40 Toten geschrieben, waren offenbar doch zwei Fahrer.
Einer überlebte das Unglück ebenfalls nicht.

Hier FEMs Texte (“Einschätzung..”) vom frühen Tag des verheerenden 17. Mai 2003:

Jetzt geht es also wieder los!

Das Geschäft mit dem einkalkulierten Tod!
Jetzt darf die deutsche STAATSANWALTSCHAFT nicht länger pennen!

Wie zuvor beim Ungarn-Bus,
sollen auch auf dieser tödlichen Reise nach Spanien (Bus stürzte bei Lyon wegen offenbar überhöhter Geschwindigkeit eine Böschung hinab und blieb auf dem Dach liegen!)
sollten auch hier wieder “Preisausschreiben-GewinnerInnen” (sicher auch wieder überwiegend alte und finanziell weniger gut Gestellte) in Billigst-Gefilde mit no-Name-Bussen von no-name-Firmen gekarrt werden.

Es stinkt schwer!

FEM schrieb Identisches beim Ungarn-Todes-Bus:
nach einer Runderneuerung der hoch-kriminellen (hinter der Fassade..) ehemaligen sogenannten “KAFFEE-FAHRTEN”.

Damals deckten findige ReporterInnen das Geheimnis der Billigstfahrten auf:
Marode Busunternehmen, marode Landgasthöfe,
wurden preislich in die Knie gezwungen, einerseits.
Die Fahrt mit “Frühstück” oder “Mittagessen” inklusive, rechnete sich für alle Beteiligten dennoch.
Denn jenseits des “Frühstücks” oder des “Mittagessens” (das im Fahrpreis “inklusive”),
gingen etwa Getränke extra, oder ein Eis.., eine Tasse Kaffee mit einem Stück Kuchen zum Nachtisch,
oder was sonst so den “Kunden” raffiniert untergejubelt wurde:
Die menschliche Anständigkeit der Alten haarscharf im Visier.
Der sogenannte “Dankbarkeitseffekt!”

“Wenn ich schon so preiswert fahre, kann ich ja etwas ausgeben..”..
Gleichzeitig stiegen denn in den Gasthöfen “Werbe-Veranstaltungen”.
Deren Teilnahme war “freiwillig”, aber der professionelle Druck groß genug,
daß keine(r) sich ausschloß.

Hier wurde nun wieder auf die Psychologie der Alten gesetzt, auf ihr HERZ.

Und die Attraktivität des (vermeintlichen) “Schnäppchens”.
Als auch auf den “Das-bist-Du-Dir-wert”…Effekt…

Etwa:

1. “Nur hier und heute” (weil ich Geburtstag habe, weil ich zum letzten Mal diese Fahrt mit Ihnen mache, oder zum ersten Mal…)

2. Daher gibt es heute alles zum Super-Sonder-Preis!

3. Und wer will der (die) ERSTE sein?
Das können Sie sich doch gönnen!
Das haben Sie sich doch verdient, nicht wahr?
Das sind Sie sich doch wert, nicht wahr?

4. Wenn jetzt noch alle zögern – wird Trick 4 ausgepielt:

“Die ersten zehn (oder zwanzig) Decken (oder was auch immer an Überflüssigem und Überteuertem) gehen – nur heute, nur jetzt, und weil ich heute Geburtstag habe (oder geheiratet oder endlich geschieden, oder meine Hündin Junge geworfen,.)

gehen nochmal-für-die-Häfte-weg – JETZT ZUGREIFEN!”

UND das hat noch immer gewirkt.

Ein Gesetz bremste schließlich diese “Verkäufe”, die so hart an der Grenze der Nötigung.
Und ermöglichte innerhalb von 8 Tagen den Rücktritt von dieser Art von Kauf-Verträgen.

Nach ähnlichem Muster funktionierten (und tun es noch/wieder??) die Busfahrten ins Ausland.

Die Billigst-Hotel-Unterkünfte standen entweder unter Vertrag bei den Organisatoren dieser “Kaffee-Fahrten”,
oder –

gehörten den Veranstaltern selbst.

Auch hier die üblichen Köder-Angebote mit Billigstgesöff, à la: “Sangria frei” ,
um dann bei den “Extras” abzukassieren.
Und den “Dankbarkeitseffekt” wiederum in klingende Münze umzusetzen:
Bei den Werbe-Verkäufen.
Im Ausland wurde dies denn durch eine “Ausflugsfahrt zu einer Veranstaltung” verbrämt…oder durch eine Einladung zu einem “Bunten Abend”…

Es verwundert ja nicht,
daß gerade derzeit dieses üble Geschäft wieder aufblüht:

Seitdem ein Herr Kohl, dem das “Herr” zu entziehen ist, als damaliger Bundeskanzler,
uns, allem Protest der Bürger zum Trotz,
den EURO aufzwang (was HAT ER SICH DAFÜR BEZAHLEN LASSEN????) –
und seither quasi 1:1 gilt – EIN EURO = 1 DM (sollten aber 2 DM sein!)-
sind die Löhne und Gehälter in diesem Lande mithin unübertrieben halbiert.

DIE LEUTE SIND BITTER GEPRELLT WORDEN und reagieren zwangsläufig, auf Grund dieser staatlich organisierten ARMUT mit Konsumverzicht.

(Gleichzeitig hat die Bundesanstalt für Arbeit noch flugs via “Sozialgesetz” – lach-kreisch, die Anpassung des Arbeitslosengeldes und der Arbeitslosenhilfen an laufende Lebenskosten nicht nur gestrichen,
sie zieht ab dem 1.1.2003 jährlich 3% ab….

So in die Armut gezwungen und getrieben
und damit zuletzt in den Tod ….
um doch trotz der Armut noch e bissi was zu sehe, gell!

Das bleibt dann unterm Strich.
Und die aktuelle verhetzende Anti-Rentner-Politik lässt dabei einen noch faderen Beigeschmack neben aller Trauer und Empörung über die Toten aufkommen.

Gleichzeitig schlägt FEM übrigens PANORAMA vor,
aber die kommen sicher selbst drauf,

EX-Bundeskanzler Kohl wegen Beleidigung zu verklagen.
Nicht nur wegen Beleidigung des PANORAMA-Reporters, der PANORAMA-Redaktion,
sondern weiter, nicht näher bezeichneter Kreise –

die dieser Herr Kohl live-in-die-Kamera als “VATERLANDSVERRÄTER” bezeichnet hat:

als der PANORAMA-Reporter wiederholt zwischen HotelTür und Angel, nachfragte,
WOFÜR Kohl und Kollegen denn all das SCHMIERGELD (“Berater-Vertrag”) von KIRCH erhalten hätten.

Wäre KIRCH nicht pleite gegangen, wäre das ja alles nie herausgekommen.

(WAhrscheinlich wäre er nie pleite gegangen, wenn Kohl und seine Amigos an der Macht geblieben wären…)

Auch ein KOHL-SOHN wurde bestens über die Kirch-Gruppe mit Aufträgen versorgt.

Kommt da nicht eine dunkle Erinnerung an STRAUSS und seinen Sohn Max hoch…???

Und natürlich dräut der Gedanke,
bei wem denn vielleicht derzeitige SPD-Politiker nebenbei auf der Payroll stehen????

DAS zumindest würde erklären,
warum ausgerechnet unter einer soziademokratischen (lach-sweet-bitter!) Regierung die KONZERNe etc. sozusagen steuerfrei lachen dürfen,
während das gemeine Volk die Pharisäer zu füttern hat…

Und wohin ist all das Geld gegangen? Das jetzt fehlt?

Auf diese Frage wäre eine Antwort auch nicht schlecht…
So wie es auch eine Frage wert ist,
wovon ein so teurer Staatsbesuch wie der von POWELL bezahlt wird (allein 1.000 Polizisten zur Sicherheit im Einsatz, ohne den Rest..).
Na klar, der Steuerzahler zahlt das.
Ohne danach gefragt zu werden, ob er das will oder nicht.
Genauso wie der Steuerzahler das Reise-Fieber der Regierung bezahlt…
ohne, daß etwas dabei herauskäme…außer Spesen nichts gewesen.

SO – kann es nicht weitergehen.

Das LAND VERROTTET.
Die Menschen sterben bei uns zwar nicht durch Attentate, dafür aber durch Armut.

Vergleichbar den Entwicklungsländern:
So fuhren bei uns – allein in diesem Monat, Saisonbeginn!
innerhalb von 2 Wochen, bereits 60 Menschen – in den Tod, via Billigst-Vierrad & und wer-weiß-was-Kutscher, sicher ohne Ersatzmann dabei,
das wäre ja zu teuer.

Guten Morgen!
Good morning! Bonjour! Buenos dias! Merhaba!

Es ist 10:26 Uhr in Berlin.
Guten Appetit beim Frühstück!

Verreist besser nicht, sondern wartet auf die Realisierung der 1-Euro-Übernachtungsangebote von Hotels!

Kein Scherz.
Angesichts der immensen Einbrüche (wegen schamlos überhöhter Euro-Preise!!) im Gastronomie-und Hotelgewerbe, dachte der Verbands-Chef der DeHoGa (Deutsches Hotel- und Gaststätten-Gewerbe) dieser Tage laut darüber nach,
daß solche Angebote …kommen..könnten.

Wir wären ja schon konsumfreudiger,
wenn der übliche Schoppen keine 3.80 oder 4.00 oder 4.50 Euro kosten würde.

Oder hätte jemals wer 7.20 DM oder gar 9 DM für ein Glas Wein (nicht mal ein Viertele! nur-e-mager-Glas!) früher als Wirt sich getraut – anzubieten???

Oder hätte das jemand gekauft? Nein.

In den Kleinstädten und Ortschaften kriegen das die Wirte innerhalb kürzester Zeit schmerzlich zu spüren, wenn sie gedacht hatten,
der Kunde ist ja so doof, der merkt nix, ha, von wegen!
Unn plötzlich sinn die Tisch leer,
diejenische, die vorher so “ach-bitte-vorher-reservieren!” hochnäsig-Dir-gerne vorenthalten wurden…
NO PITY, kein Mitleid, aber gar keins, diesen Abzockern! für Schund und Schamlosigkeit.

Wie seit Jahrzehnten en France üblich,
ändern sich nun auch hierzulande die “Konsum-Sitten”.
Und damit entpuppt sich ein ja wunderbarer Nebeneffekt – ei, die Leut werden geselliger:
Der Sekt im Sonderangebot oder der Wein im Super-Sonderangebot, und dann mit de Corona raus in die frei Natur, oder auf die Park-Wiesen…let’s have ein Picknick!

In Berlin picknicken auch lustige Gruppen auf Parkbänken und spielen dabei Boule…ja, Ihr Leut!
Z’ruck zur Natur!

Wenn “die” uns so kommen,
ja, da werfen wir doch unsere Reserve-Retour-Kut’schn ann..!

Doch, Sarkasmus ist angebracht, in der Tat.
Ist ja nur eine andere Formulierung…iss ja nur was anneres für den AUFSCHREI!
WAS MACHT IHR MIT DIESEM LAND UND SEINEN MENSCHEN????????
Aber wir helfen uns selbst!
Und das ist erst der Anfang.
Auch Ultimo-Schröders Krass-Sozialabbau kommt so net durch…!
Des iss schon zu spiegel-online durchgesickert…!
Unn dann iss des auch schon e bissi werklich-greifbar..
KAUFT NICHT EIN, es ist Samstag – oder nur preiswert!!!

Nur so erzwingen wir auch dort niedrigere Preise.

Wir würden ja gerne mehr für Besseres bezahlen.
Wenn wir das Geld hätten.
Und wenn die Sachen wirklich besser wären.
Wir haben unsere Hähnchen schon gegessen…nein, wir nicht.
WIR sind Vegetarier, aber unsere Katze leider nicht…Chérie möchte gerne was Feines…

Text von 05:45 Uhr: “La vie en rose..wenn die Sonne aufgeht…und:

Die Rosen blühen.
Kurz vor 6 Uhr an diesem Samstagmorgen in Berlin-Charlottenburg schimmern die weitläufigen Hauswände der noch weitläufigeren Boulevards in ockrigem-Gelb und en rose und bleu.
Fast immer impressionistisch also,
aber auch durchaus..
expressionistisch ist der Frühmorgen in Berlin.

Es kommt natürlich darauf an, aus welcher Perspektive!Jenseits von Marzahn sieht es aus, als sei die Welt zu Ende.

Ja, der Kaffee duftet,
aber irgendwie weniger als in der sweet-hessisch-Provinz,
als sei uns der Geruchssinn in der großen Stadt etwas abhanden gekommen.

Nicht nur uns.
Dafür haben andere wiederum eine sehr feine Nase.

Es ist schon mehr als überaus peinlich,
was “unsere” (nein, unsere ist es ja nicht!)Politik uns wieder an Wortbrüchen en gros…kein Wunder, daß mountain high, river very deep –

gestern noch den Irak-Krieg verdammt,
heute demütig-arschkriechend in denselben.

Merde, sagen die Franzosen.
Und sie haben doch recht.

Wie abgründelnd-tief- der Mega-Frust in den eigenen Regierungsriegen, den deutschen sitzt,
zeigt sich übrigens just an einem altbekannten Phänomen:

Abarbeitung von Liebesentzug durch Diebstahl!

Bald muß in den Kantinen des Bundestags vom nackten Tisch und mit den bloßen Händen gemampft werden,
was den Sitten dieser Herrschaften doch eigentlich entgegenkäme, oder?

Für 175.000 Euro, so durfte unser überaus geblendetes Auge lesen, sind in der Regierungskantine..Geschirr und Besteck abhanden gekommen…
Ja, prima:
Keine Zweitwohnungs-Steuer für die Berliner Politiker und –

auch keine Zweitausgaben für die Einrichtung der Zweitwohnung..
wir bedienen uns schließlich ja immer selbst!

Aufwachen – !
Es ist 6 Uhr in Berlin – Musik hoch…”wir-haben-wieder-ein-so-wunderbares-gewinnspiel-für-sie-hier-ist-gerlinde-oder-juliane-bei-der-arbeit-ach-sind-wir-wieder-munter-und-dauer-marktschreierisch-schnellpsrechend-drauf-soll-ja-auch-niemand-verstehen-den-schwachsinn-den-wir-alltäglich-gnadenlose-über-euch-ergießen-….”

CU!
Bleibt dran – Eure Early – Morning- Bird- FEM!

GESTERN:

Von welchen Leuten dieses Land regiert wurde, Kohl&Verkohlter…
gestern Abend in PANORAMA (schnell mal saven, eben hier alles abgestürzt, als FEM über POWELL und den 10.000. Personen-Sicherheits-Schutz in Berlin wegen des Vertreters des Diktators…)

und eben zum 2.mal abgestürzt, als säßen die Zensoren direkt in der Leitung selbst…
jedes Mal, wenn FEM schreiben will –
WANN nicht nur gegen die USA, sondern auch diese Regierung,
mal demonstriert wird,
stürzt hier alles ab….
es ist 7 Uhr in Berlin, good Morning, Mr. Powell !

Übrigens, FEM weiß ja nicht, wie Ihr darüber denkt –
aber FEM denkt, BEIDE FILME mit dem Versuch, den 17. Juni 1953 “dramaturgisch zu bearbeiten” –
waren DANEBEN.

ZU HARMLOS.

VORGESTERN

15:00 Uhr in Berlin:

Willkommen!

Die besten Worte quellen “aus-dem-Volk-selbst”..:
“Alles morastisch hier!”
GEFIEL Eurer FEM so gut!

126 Milliarden Euro fehlen dem Staate –
JA, WO SIND SIE DENN HINGELAUFEN?
Welchen Bach sind sie denn runtergeschwommen?
Mit welchem Bade wurden sie denn ausgeschüttet???

Tut ja gut, hat so was “Befreiendes”,
mal so “die Leut'” so richtig schwätze zu hören:

“Der Wowereit!
Will Studiengebühren einführen!
Das müssen Sie sich mal geben!”
“Der CDU-Senat war schon ne Katastrophe,
aber was jetzt läuft, morastisch, einfach nur noch morastisch!
Den Kleinen nehmen sie alles weg und die Firmen brauchen keine Steuern mehr…ganze Städte brechen zusammen…!”

Und warum das Gerangel um die BERLINER ZEITUNG?

Auch das erfuhr Eure FEM :
“War auch so ein Missmanagement-Fehler! Wer sich das ausgedacht hatte,
Tageszeitungen passten nicht in das Programm von Gruner & Jahr,
der sitzt jetzt auf seinen fetten Abfindungen,
ist nicht mehr bei dem Laden,
aber wir haben alle seine ..Macken (das Wort lautete anders..) an der Hacke!”
“Kein Verantwortungsgefühl mehr, nichts,
dazu ne Täter-Justiz – das Land geht kaputt!”

So weit ein paar live-Sätze aus Berliner-Munde…frisch zum Nachmittagskaffee auf den Tisch…

Noch ein tolles Wortspiel – :

“Nur noch profilieren, präsentieren, Posten-Schachern – aber können tut keener wat von denen!
Denne setzen se ne Kommission ein, und die bringt ooch nischt zustande,
weil die ooch keene Ahnung haben…”hihihi. STIMMT!

Hinter diversen Kulissen auch große Aufregung, man könnte auch sagen, die helle Empörung:
SCHEIBENWISCHER IST VOM TISCH!
Heute Abend die letzte Sendung, wie immer live.
Sparen am politischen Programm?
Gibts ja eh kaum noch, so karg, so beschnitten (sonntags only..) wie Kultur…im öffentlich-rechtlichen Programm.
Ohne Zeitung wärste kulturell echt unterbelichtet..
DAS WAR EINMAL VIEL BESSER…
Doch der Auftrag ist derselbe und der gleiche geblieben, der öffentlich-rechtliche…UND WO IST DER JUGENFUNK ABGEBLIEBEN?????????????

Derzeit Sicherheitsstufe 1 in Berlin rund um das Pflaster,
das Powell umringt von Motorradstaffeln, in der gepanzerten Limousine ab heute Nachmittag denn..sicher nicht händewinkend, auf seiner Route ins Hotel..na, die Routen sind geheim.

Die Angst vor Autobomben wird in der heutigen Berliner Tagespresse ..ja, beschrieben.
Das wäre dann jenseits des 1. Mai, wo in Berlin just for fun AUTOS ANGEZÜNDET wurden und munter vor sich hin brannten,

und auch von Gastronom-Mafia-Typen gerne mal Kleinwagen von Bewohnern abgefackelt werden,
die gegen den Outdoor-Abendlärm in der Simon-Dach-Straße in Friedrichshain (Kneipenmeile wie FFM-Sachsenhausen…)
öffentlich und im TV..protestieren…

Nein-nein, FEM glaubt nicht an Autobomben gegen Powell.

Berlin ist “for peac-ing-piercing!”

Und bereitet sich auch gerade hektisch auf den Kirchentag vor.

Es würde ja auch nur die Rachsucht von George Bush auf uns ziehen.
Und stellt Euch das vor!

Man kann auch durch andere Arten von Auto-Terror zu Tode kommen:

Mehr denn je gibt es sie wieder, die fünftklassigen Busfahrten, die früher als KAFFEEFAHRTEN berühmt-berüchtigt waren.

Bis ein paar mutige JournalistInnen deren Machenschaften en detail aufdeckten,
nicht ohne dafür Morddrohungen zu erhalten,
neben dem Versuch, investigative JournalisTINNEN dieses Genres via Anwälte “mundtot” zu machen –

kommt das Grau nun wieder im Gewand von GEVATTER TOD ans Tageslicht…wer weiß wie BETRUNKEN UND ODER ÜBERMÜDET der Busfahrer war…von einem Betreiber aus einem Winz-Dorf…
Wurde dem Fahrer eine Blutprobe posthum entnommen?
Wieso knallten die Fahrt-Organisierer der Presse die Tür vor der Nase zu?
Was waren das für ominöse GUTSCHEINE…mit denen die Alten, die Armen an den Plattensee gekarrt wurden?

FEMINISSIMAS Sarkasmus zuweilen, wie es bei Euch ankommt, ist das Verstecken von Wissen…

oder der Anstoß dazu…

see you! Bei der MITTAGSPAUSE!

FEM – und hier die Frühstückstexte vom halb-early-morning:

Willkommen, Bienvenues, Welcome, Bienvenidas – bei FEMINISSIMA –
leidenschaftslose Texte en gros, als auch Infos & Atmos, News & Satire; darfs ein bissi mehr sein?
Schon interessant, daß der SCHEIBENWISCHER eingestellt werden soll, weil Dieter Hildebrandt dann,
in Überziehung seiner Lebensarbeitszeit, er dürfte so um die 72 oder 73 Jahre jung sein,

in Rente geht.
Sicherlich nicht in Rente.
Das wäre ja langweilig.

Interessant ist dies deshalb, weil sonst Menschen ausgemustert werden,
nicht aber die ganze Firma.

WARUM der SCHEIBENWISCHER (bislang beim Ex-SFB, der jetzt mit dem Ex-ORB in RBB verschmolzen ist) jetzt mit Hildebrandt in Rente gehen soll,
ist nicht zu verstehen.
Und erst recht nicht nachzuvollziehen.

Selten war die Zeit so geeignet für politisches Kabarett.
Und außer dem SCHEIBENWISCHER gibt es kein zweites Format dieser Art.

Na, guten Morgen – heute noch ohne Sorgen?
Nun dears, Vollmond lodert auf uns zu…
also seid nachsichtig mit Euch selbst und anderen –

wir sehen uns!

Es ist 9 Uhr in the very sweet Berlin-Provinz!

CU!

Mit Kußhand & Co !

**********

9:27 Uhr – eine Mail informierte uns gerade darüber, daß der NDR beabsichtige, die SESAMSTRASSE,

– sie feierte im Januar 2003 ihren 30. Geburtstag,
wer hätte das gedacht??

von 18 Uhr auf morgens 6:45 Uhr zu verlegen und durch werbegeld-wirksamere Regionalprogramme zu ersetzen.

Das wäre nicht nur für Kinder und Eltern ein Schlag ins Kontor.

Sondern würde das IMAGE des NDR,
als einem der besten ARD-Sender, neben WDR und SWR …doch arg ankratzen, oder, was denkt Ihr?

Wir haben doch schon mit “Berlin-Berlin” fast ne Privatsender-Vorabend-Dings…und das Dauer-Quiz mit Pilawa ist ja fein für die Gewinner und meist sind die Leutchen auch witzig, aber – kann das WIRKLICH der PROGRAMMAUFTRAG der ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN sein?

Wenn nun der Abend mit der Sesamstraße, das feine unauffällige Einstimmen aufs “in-die-Heia”…flachfällt, da wird es dicke-dicke-Kinder-Kullertränen geben.

Aber auch bei den Eltern….

Schon werden wieder Stimmen laut, die die Abschaffung der Gebühren fordern:

Wen wundert das????

Eure FEM